ticinovino-e1507215142414-400x284

Ein spezielles Grotto mit über 100 Jahre Geschichte

Unweit vom Stadtzentrum nem Hauch Eleganz und moderner Küche.
Elia Stampanoni

Es gibt sie noch, die ruhigen Plätzchen nahe beim Stadtzentrum; zum Beispiel in Massagno, genauer, im Grotto della Salute. Seit 2014 führt Gianalberto Meregalli das seit mehr als hundert Jahren existierende Lokal. Es ist mit der Zeit gegangen und bietet heute Feinschmeckern einfache, aber in den Details sorgfältig zubereitete Gerichte. Das Grotto ist in vier Bereiche unterteilt. Einen für jede Jahreszeit. Auf der Terrasse etwa, im kühlenden Schatten der alten Platanen, fühlt man sich im Sommer wohl, der mächtige Kamin ist im Winter begehrt. Im Geschoss darunter gibt es mehrere Räume für geschlossene Gesellschaften mit Blick auf den eben erst modernisierten Keller. Wo tausende Weine lagern, können unvergessliche Aperitife durchgeführt werden. Das Lokal hat rund 100 Plätze. Eine Reservation wird empfohlen, ebenfalls für den Saal, der über die notwendigen technischen Einrichtungen verfügt und absolute Ruhe bietet. Beim Überfliegen der Karte fällt auf, dass sich dieser Luganeser Treffpunkt bemüht, elegant und modern zu sein, ohne Traditionen über den Haufen zu werfen. Es gibt Fisch- wie Fleischgerichte hausgemachte Pasta, die wie auch Schmorbraten, Leber, Polpette oder niedergegartes Schweinefleisch zu den Spezialitäten des Lokals gehören. Reichhaltige Salate und einige vegetarische Gerichte runden das Angebot ab, das aus “sorgfältig ausgewählten, saisonalen Zutaten von hoher Qualität” hergestellt wird, wie Wirt Meregalli betont.

Tortelli mit Balsamkraut und Tessiner Luganighette

ZUTATEN
Für die Tortelli:
400g Mehl Typ 00, 100g Hartweizengriess,
4 Eier, 1 Löffel Olivenöl Extra Vergine,
1 Prise Salz
Für die Füllung:
250g Tessiner Luganighetta, 500g
Mangold, 100g Parmesan gerieben, 50g Butter, 50g
Paniermehl, 40g Zwiebel, 15 Blätter Balsamkraut, 1 Ei,
1 Knoblauchzehe, Muskatnuss, Salbei, Salz und Pfeffer

ZUBEREITUNG
Pasta: Eier mit Salz und Öl in Schüssel zerschlagen.Mehl und Griess mischen und langsam beigeben. Zu einem Teig kneten, bis er glatt und homogen ist. 30 Minuten ruhen lassen.
Füllung: Zwiebel, Knoblauch, Salbei fein hacken. MitButter andünsten. Zerbröselte Luganighetta beigeben, zuvor gekochten, ausgepressten und gehackten Mangold zufügen. Vom Feuer nehmen, fein zerkleinertes Balsamkraut, Ei, Paniermehl und Parmesan beimischen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Teig sehr dünn ziehen und ca. 7cm grosse Quadrate ausschneiden. Jeweils in die Mitte 1/2 Löffel Füllung geben, zu einem Dreieck falten und am Rand zusammendrücken. 3-4 Minuten in Salzwasser kochen, Tortelli dann mit Salbeibutter und geriebenem Parmesan servieren.

DER WEIN
Cana 2016 – Cantina Settemaggio
Mit Merlot-Trauben und Sauvignon Soyhières (resistente
Sorte) aus Monte Carasso produzierter Weisswein.
Anteile um die 50 %, sie variieren aber je nach Jahrgang.
Gärung bei kontrollierter, niederer Temperatur, um die
sortentypischen Aromen zu bewahren; für mehr Frische
wird auf den biologischen Säureabbau verzichtet.
Der äusserst frische und mineralische Wein eignet
sich ausgezeichnet als Aperitif, aber ebenso zu Fisch
oder Fleisch.

Condividi l'articolo

Condividi su facebook
Condividi su google
Condividi su twitter
Condividi su linkedin
Condividi su whatsapp
Condividi su email
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close